Gotica Minora      
XNO:
X-1009-6296-1

Preface by the Editor

The new millennium has brought ever more radical change.
Unfortunately, however, its globalisation and cutting edge technology  seem to have conspired to render philology all but superfluous. Consequently, support for its extracurricular efforts has nearly vanished. Faced with such erosion, there persists but a tiny residue of enthusiasts.

Confronted with diminishing means, this coterie tends increasingly to turn to the possibilities provided by “the net”. Nevertheless, quite apart from denying us the pleasures of a print product, what the internet seemingly cannot manage to mediate  is a direct or even synoptic presentation of literature on specific topics.

Some classics from the past have sometimes had such a strong impact on the field  that I decided to reprint a selection here, particularly those that are frequently referenced (as in the present volume), but which are now difficult - if not outright impossible - to access. Knittel’s paper, for instance, was one of the pioneering critical studies on the Codex Argenteus – yet is today so concealed and, hence, forgotten  that none of the leading bibliographies even lists it.

The motivation for choosing this kind of publication was therefore twofold:
- to reduce reproduction costs to a minimum,
- yet preserve a somewhat bibliophile character by facsimile.
Therefore, original page numbers have often been retained, and handwritten additions have been left untouched in most cases.

Finally, it should be kept in mind  that pricing has its basis  not only in covering the costs of paper and production, but also - perhaps primarily - in covering hidden costs such as interlibrary-loan fees, copyright arrangements, software license fees, trade -taxes, distribution expenses, trade discounts required by booksellers, VAT, postage, and so on, and so forth - costs rarely considered by a scholarly readership.

Dixi et salvavi animam meam
Christian T. Petersen


Inhaltsverzeichnisse / Tables of Contents


 Volume I (2002)
ISBN 978-3-935869-01-0
Miscellanea Collecta

Lars MUNKHAMMAR:  The Mystery of the Thousand Years – The hidden history of Codex argenteus
James W. MARCHAND:  The use of the personal computer in the humanities
[Paul GLAUE &] Karl HELM:  Das gotisch-lateinische Bibelfragment der Großherzoglichen Universitätsbibliothek zu Gießen
Peter A. KUHLMANN:  Gotisch-lateinisches Bibelfragment
Hans F. MAßMANN:  Skeireins – Prolegomena, Faksimile, Transkription, Übersetzung
Knut SCHÄFERDIEK:  Theologiegeschichtliche Bemerkungen zur Skeireins
Ernst A. EBBINGHAUS:  Gothic Lexicography
Magnús SNÆDAL:  Naples – Arezzo – Verona (earlier version)
Thomas L. MARKEY:  A Child of  Necessity: Gothic ê-Genitives
Christian T. PETERSEN:  Modellvorschlag zur Einordnung des Westgotischen in das System der indogermanischen Sprachen
Franz A. KNITTEL:  Einige kritische Bemerkungen über Ulphilas gothische Übersetzung der Evangelien

Volume II (2003)
ISBN 978-3-935869-02-7
Scripta nova & vetera

Bernhard BISCHOFF: Ein karolingisches Denkmal des Gotischen (Zweite Hälfte des neunten Jahrhunderts)
Michael van den HOUT: Gothic Palimpsests of Bobbio
Karl HELM: Einiges über die Skeireins
Ernst A. EBBINGHAUS: Einige Bemerkungen zur Skeireins
George W. S. FRIEDRICHSEN: The Gothic 'Skeireins' in the Greek original
Else EBEL: Zur Folge SOV in der Skeireins
Wolfgang GRIEPENTROG: Zur Text- und Überlieferungsgeschichte der Skeireins
Alessandro ZIRONI:  I palinsesti in lingua gotica fra i regni ostrogoto e longobardo
Theo VENNEMANN: Phonologically conditioned morphological change - exceptions to Sievers’ Law in Gothic
Marc PIERCE:  Was Gothic Syllabification Phonologically or Morphologically Conditioned?
Christian T. PETERSEN: Eine Art Fragenkatalog für indogermanische Korpussprachen – exemplifiziert durch das Corpus Goticum
Max H. JELLINEK: Das gotisch-lateinische Bibelfragment der Universitätsbibliothek zu Gießen von Paul Glaue und Karl Helm
Magnús SNÆDAL: The Gothic Text of Codex Gissensis 


Volume III (2004)

ISBN 978-3-935869-03-4
Typica & Curiosa

Carl SCHMIDT: Wie läßt sich das Gotische für den deutschen Unterricht an unseren höheren Schulen nutzbar machen?
Hermann von PFISTER-Schwaighusen: Über Verfehlung gothischer Aussprache
Walther A. ZACHE: Wulfila - Abriß des Gotischen für Anfänger
Ernst SCHWARZ: Die Urheimat der Goten im Lichte der Sprache
Gančo Cěnov: Kritik der bisherigen Anschauung, daß die Goten Germanen gewesen wären
James W. MARCHAND: Hot Gothic - a seminar handout
Gustave SCHLUMBERGER: [minutes of the French Antiquarians´ Society July 17., 1878]
Rudolf HENNING [& Bruno Keil]: Ein Ulfilas-Stempel
Otto FIEBIGER: Zur Erklärung des Ulfilas-Stempels
Victor GARDTHAUSEN: Das Siegel des Ulfilas
Winfred Ph. LEHMANN: Four decades with the Computer
Eberhard NESTLE: Ein angeblich gotisches Alphabet von 1539
August GEBHARDTEin angeblich gotisches Alphabet
Heinrich THYRET: Über Umbildung und Einschränkung des gotischen und angelsächsischen Wortbegriffs
Alexander KISCH: Versuch einer neuen Erklärung der Alkuin-Handschrift (No.795)
Leo MEYER: Über Uppstroems Ausbeute aus den italienischen Handschriften des Ulfila
Ernst A. EBBINGHAUS: A preliminary note on the Gothic Nehemiah fragment
Magnús SNÆDAL: On Uppstroem’s version of Nehemiah 7:8-45
Hugo GERING: Über Ernst Bernhardts Ulfilas-Edition
Wilhelm BRAUNEZur Transscription des gotischen Alphabets
Hermann COLLITZ: Über Wilhelm Braunes Gotische Grammatik
Christian T. PETERSEN: Behandlung und Wertung gotischer Wortstellung im historischen Überblick
B. WECHSLER: Mein "Lebewol", vielleicht auch "Auf Wiedersehen" an die Philologie  





Volume IV (2005)
ISBN 978-3-935869-08-9 (mit CD)
Taurica & Slavica
Auger von BUSCHBECK: Nachricht über das Krimgotische
Edward SCHROEDER: Busbecqs krimgotisches Vokabular
Patrick V. STILES: A letter in a Letter - a textual note on Busbecq's 'Crimean Gothic': Cantilena
Hans Ferdinand MAßMANN: Wie steht es um Augerius Gislenius Busbecks Gothen in der Krimm?
Wilhelm MANNHARDT: Über eine gothische Mundart in der Krim
Wilhelm TOMASCHEK: Die Goten in Taurien
Friedrich BRAUN: Die letzten Schicksale der Krimgoten
Friedrich KLUGE: Die Krimgoten
Alfred GOETZE: Die Krimgoten
Richard LOEWE: Jakob Ziegler über die Krimgoten
Dietrich GERHARDT: Das Gotische in der Krim
Ernst PHILIPPSON: Eine mißverstandene Nachricht über die Krimgoten
Jean F. K. DIRICHS: Die einzigen gotische Verse
Karl Adolf HERSCHEL: Die tetraxitischen Goten
Richard LOEWE: Die Krimgotenfrage: Tetraxiten
Alexander VASILIEV: The Tetraxite Goths
George VERNADSKY: The riddle of the Gothi Tetraxitae
Ernst SCHWARZ: Die Krimgoten
Ad. Albert ULRICI: Gothen, Aisten und Slaven an der Ostsee –  Ein Beitrag zur Bestimmung ihrer Wohnsitze
Ivan PUDIČ: Gotisch-slavische Parallelen
Leopold ZATOČIL: Zum Problem der vermeintlichen Einwirkung der gotischen Bibelübersetzung auf die altkirchenslavische
Christian HANNICK:  Das Neue Testament in altkirchenslavischer Sprache: Gotische Einflüsse
Christian T. PETERSEN: Griechisch-gotisch-altkirchenslavische Synopse einer ausgewählten Bibelstelle
 

 

Volume V (2005)
ISBN 978-3-935869-99-7
Bibliographia Gotica




Volume VI (2006)
ISBN 978-3-935869-11-9
(mit CD)
Theologica & Onomastica

Hans Ferdinand
MAßMANN: ΤΟ ΓΟΤΘIΚΟΝ
Karl MÜLLENHOFF: Gothini in verderbten namen bei Tacitus
Carl LOTTNER: Der Name der Goten
Hermann COLLITZ: Der Name der Goten bei Griechen und Römern
Hugo WEHRLE: Ostgoten und Westgoten
Joseph Aloys FRANTZEN: Die Namen der Goten
Erik BRATE: Hünen
Hermann JACOBSOHN: Altgermanisches

Torsten Evert KARSTEN: Der Gotenname und die germanische Lautverschiebung
Max VASMER: Ein vandalischer Name der Goten
Heinrich  JUNKER: Der Gotenname bei Persepolis

Magnús SNÆDAL: Wulfila and Oddur Gottskálksson
Wilhelm Ludwig KRAFFT: Die Anfänge der christlichen Kirche bei den germanischen Völkern
Edmund WEBER: Das erste germanische Christentum - Studie zum gotischen Arianertum

Robert LUFT: Die Goten unter dem Kreuz
Hans-Georg RICHERT: Ni ibnon ak galeika sweriþa – Überlegungen zum dogmatischen Standpunkt des Skeireinisten
Knut SCHÄ
FERDIEK: Der vermeintliche Arianismus der Ulfila-BibelZum Umgang mit einem Stereotyp  





Volumen interiectum (2006)
Addenda & Ornamenta
cum viii chartulis cursoriis
ISBN 978-3-935869-15-7

Julius LÖBE: Beiträge zur Textberichtigung und Erklärung der Skeireins (lateinische Übersetzung auf CD)
HILDEGUNDS: Graphiken auf der Basis gotischer Lettern (numeriert; limitiert auf 100 Exemplare)
Theo VENNEMANN: Note on the Runic Inscription of the Bergakker Scabbard Mount

(zusätzlich auf DVD: Der semitische Beitrag zur Indogermania - Vennemann-Vortrag aus 2005)
C o d e x  A r g e n t e u s - Facsimile auf Grundlage der s/w-Photographien von  Otto von Friesen & Anders Grape (auf CD)   

 



Volume VII (2007)
ISBN 978-3-935869-20-1
Mosamannica & Lyrica

Hans Ferdinand MAßMANN: Gotthica Minora (aus: Zeitschrift für deutsches Altertum und anderen Periodica):
o1) Übersetzte Ulfila würklich das ganze Alte Testament? 
o2)
 Gab es zwei Handschriften der gothischen Bibelübersetzung, wenigstens der Evangelien, im XVI. Jahrhundert? 
o3) 
Liuþ vairþ jah vulþu vitubnjis merjando - Zur Mitfeyer des Göttinger Jubelfestes am 17. September 1837
o4) Du gaminþja jah gamaudeinai - Mosamanna gaskof  
o5) Dietrichs von Bern Grabmal zu Ravenna
o6) Eine gothische Inschrift in Speier
o7) Gothisches in Spanien (I)

o8) Ein gothisches Epigramm
o9) Vandalisches in Afrika
10) Ansileubus
11) Smaragdus
Wilhelm LUFT: Zumgotischen Epigramm
August GRABOW: Ein gotisches Epigramm
Otto SCHLIßKE: Ein bestätigter Indizienbeweis
Hermann M
ØLLER: Zum gotischen Epigramm
Willem
van
HELTEN: Zu Anthologia Latina Ed. Riese No. 285 und 285a  (De Conviviis barbaris)





Volume VIII (2013)
ISBN 978-3-935869-19-5
Spirensia & Synoptica

Wolfgang GRIEPENTROG: Grußwort
Johannes RÜSCHEN: Eine briefliche Nachricht an den Herausgeber
Heinrich MAY: Zur Neuordnung des Münsterschatzes
Heinrich MAY: Fragmente von Wulfilas gotischer Bibelübersetzung entdeckt
Johannes RÜSCHEN: Anmerkungen zur Geschichte des Codex Argenteus im Kloster Werden
Münsterbauverein Essen: Nachruf auf Heinrich May
Franz HAFFNER: Fragment der Ulfilas-Bibel in Speyer
Johannes RÜSCHEN: Fragment der Ulfilas-Bibel entdeckt
Franz HAFFNER: Herkunft des Fragmentes der Ulfilas-Bibel in Speyer  
Johannes RÜSCHEN: Deutung der historischen Verbindung zwischen dem Kloster Werden und Speyer
Piergiuseppe SCARDIGLI: Unum redivivum folium  
Elfriede STUTZ: Ein gotisches Evangelienfragment in Speyer  
Oswald J. SZEMERÉNYI: A new leaf of the Gothic Bible
Burckhard GARBE: Das Speyerer Codex-Argenteus Blatt
Burckhard GARBE: Die Verso-Seite des Speyerer Codex Argenteus-Blattes
Elfriede STUTZ: Fragmentum Spirense -Verso  
Ernst A.
EBBINGHAUS: Gotica VII
(several remarks on proper reading of the Speyer fragment)
Eric P. HAMP: Solutions and problems from Speyer
Hans POLLAK: Weiterer Kommentar zum Fragmentum Spirense
Hans POLLAK: Nochmals zum Fragmentum Spirense  
Bodo UHL & Hans Otto SCHÖMANN: Das Speyrer Fragment der Ulfilas-Bibel und seine Konservierung  
Ernst A. EBBINGHAUS: Gotica XVII  
Wolfgang BINNIG: Fragmentum Spirense. In: Gotisches Elementarbuch, 5te Auflage
Piergiuseppe SCARDIGLI: Das Speyrer Blatt.  In: Wilhelm 
Streitberg
: Die gotische Bibel, Band I, 7te Auflage   
Magnús SN
ÆDAL: Text-critical remarks initiated by the Folium Spirense
Christian T. PETERSEN: Synopse auf der Grundlage des Matthæus-Evangeliums  
Oskar PRIESE: Miszellen aus dem deutsch-gotischen Wörterbuch
Albert THUMB: Die germanischen Elemente des Neugriechischen




Volume IX (2017)

ISBN 978-3-935869-16-4
Biblica
& Veronensia

[Dom] Bernard CAPELLE: Les homélies 'De lectionibus euangeliorum' de Maximin L'Arien  
Carl von KRAUS: Gotica Veronensia
Leopold ZATOČIL: Zur Ruhekonstruktion bei lagjan  
Percy GOTHEIN: Zu den Gotica Veronensia  
James W. MARCHAND: Notes on Gothic manuscripts, 2: The Veronese Marginal Notes   
George W. S. FRIEDRICHSEN: Notes on the Gothic Bible  
Elfriede STUTZ: Gotica Veronensia  
James W. MARCHAND: On the Gotica Veronensia  
Roger GRYSON: Le recueil arien de Vérone 
Alessandro ZIRONI: Verona und die arianische Kultur in dem ostgotischen Reich  
Magnús SNÆDAL:  Naples – Arezzo – Verona (emended version  as compared to volume I)
Christian PETERSEN (mit Magnús SNÆDAL): Die Heimkehrerliste des Ambrosianus D der gotischen Bibel  
Otto OHRLOFF: Die alttestamentlichen Bruchstücke der gotischen Bibelübersetzung  
Friedrich
KAUFFMANN: Beiträge zur Quellenkritik der gotischen Bibelübersetzung - 1. Die alttestamentlichen Bruchstücke  
Wilhelm BRAUN: Die Lese- und Einteilungszeichen in den gotischen Handschriften der »Ambrosiana« in Mailand  
Erdmann LANGNER: Die gotischen Nehemia-Fragmente unter Berücksichtigung der neueren Forschungen über ihr Verhältnis zur Quelle
Johannes MÜHLAU: Zur Frage nach der gotischen Psalmenübersetzung  
Marilyn L. WENTZLER: The Gothic Text of Nehemiah 6:19  
Ernst A. EBBINGHAUS:
 A preliminary note on the Gothic Nehemiah fragment 





Volume X (2019)
ISBN 978-3-935869-17-1
Studies selected in the Memory of Magnús Snædal  

Johannes OCHMANN: Versuch, einen Grundriß der deutschen Sprachlehre nach Grimms unschätzbarer deutscher Grammatik zu entwerfen
Jacob GRIMM: Vorrede zum “Gotischen Glossar“ von Ernst Schulze 
Jacob GRIMM: Einige gotische Eigennamen
Jacob GRIMM: Der thrakische Gothila
Jacob GRIMM: nahtam  
Julius ZACHER: An die Herren Professoren Jacob und Wilhelm Grimm in Berlin (= Vorrede zu: Das gothische Alphabet Vulfilas  und das Runenalphabet) 
Jacob GRIMM:  ʘ ist hv [ƕ] 
Carola L. GOTTZMANN:  Jacob Grimms Bemühungen um die gotische Bibel  
August RIEMENSCHNEIDER: Bruchstücke aus Ulfilas - sprachlich erläutert
Roe-Merrill Secrist HEFFNER: A note on phonologic oppositions
William H. BENNETT: The Monophthongization of Gothic ái áu
Richard J. E. d’ALQUEN: Gothic ai and au - a possible Solution  
Ernst A. EBBINGHAUS: The Gotica of Codex Vindobonensis 795 
Ernst A. EBBINGHAUS: The origin of Wulfila's alphabet
Heinrich TIEFENBACH: Das wandalische Domine miserere  
Klaus DIETZ: Die gotischen Lehnwörter mit au im Alt­provenzalischen  und die Rekonstruktion des gotischen Laut­systems
Klaus DIETZ: Die gallo- und iberoromanische Re­zep­tion gotischer Lehn­wörter mit ai  und die Rekonstruktion des go­ti­schen Lautsystems
Norbert WAGNER: Gaisericus und Gesiric – Zu ai und au im späteren Ost­germanischen  und bei Wulfila  
Norbert WAGNER: Zu got. ƕ, q und ai, au  
Carla FALLUOMINI: Zur Schrift der Gotica Vindo­bo­nen­sia
Magnús SNÆDAL & Christian PETERSEN: Gotisch ai und au  aus neuer Perspektive
Ernst A. EBBINGHAUS: The study of Wulfila's alphabet 
Ernst A. EBBINGHAUS: Wulfila's Script – Facts and Inferences  





Gotica Grimmiana
Schriften zum Gotischen  von Jacob & Wilhelm Grimm



Gotica Ebbinghausiana Altera
(als Komplement zu den "Gotica" in IBS 107, Innsbruck 2003)
Volumen postscriptum:
Opus Ebbinghausianum Postumum (praecipue manuscriptum)
edited, sequenced, and signed by his student C.T.Petersen
limited to a dozen copies; ISBN 978-3-935869-10-2 (2004)

© SYLLABUS-Verlag Darmstadt

Logo SyllabuS